Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

Eindrücke unserer Arbeit

Auf dieser Seite finden Sie Beiträge aus der Arbeit mit den Kindern in unserem Ganztagsbereich.

Soziales Lernen

Babywatching

Wer bist du denn?
Babywatching

Der Ablauf: Einmal in der Woche kommt ein Elternteil mit seinem wenige Wochen alten Baby (in Absprache kann das Baby auch etwas älter sein) für die Dauer von mindestens acht Wochen bis zu maximal einem Jahr in eine feste Schulklasse. Im Stuhlkreis erleben die Kinder, wie das Baby von Woche zu Woche wächst, bis es frei laufen kann. Durch die spezielle Anleitung und Fragetechnik der GruppenleiterInnen konzentrieren sich die Kinder auf ihre Interaktionsbeobachtungen, die sie zwischen dem Elternteil und dem Baby sehen.

Sie lernen, sich in die Emotionen und die Motivationen von Elternteil und Kind immer besser einzufühlen und ziehen dabei auch Rückschlüsse auf ihr eigenes Großwerden. Die Empathiefähigkeit der Kinder wird so gefördert. Sie beginnen, diese Fähigkeit auf alltägliche Situationen zu übertragen. Im Umgang mit ihren Mitmenschen werden sie feinfühliger, sozialer sowie weniger aggressiv und ängstlich. Wir suchen fortlaufend Mütter und Väter, die zusammen mit ihrem Baby unsere Arbeit unterstützen! Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über eine Nachricht an ganztag-friedenauer-gs@nbhs.de. Sie erreichen und auch telefonisch unter der Tel. 030-85 6040 05.

Pavillon

Angebote im Pavillon

Feuer, Eisen, Hammer
Schmieden

Das neueste Angebot ist Schmieden mit einer mobilen Feldschmiede. Ein Kollege hat eine Fortbildung zu diesem Thema gemacht und bringt so interessierten Kinder dieses alte Handwerk näher (mehr Bilder unten in der Fotogalerie).

Bastelbegeisterten Kinder können mithilfe von modernen Medien und Youtube Tutorials in unserem Kreativraum ihre Fingerfertigkeiten üben und sich ganz selbstständig neue Bastel – und Falttechniken aneignen.

Selbstverständlich ist auch immer eine pädagogische Fachkraft in der Nähe, an die sie sich wenden können, falls Hilfebedarf besteht. Kinder, die gerne draußen an der frischen Luft sind, gehen in unseren Garten, um sich auszutoben. So lassen sie beim Feuerholz hacken ihren Kräften freien Lauf oder trainieren beim Hämmern und Sägen ihre Geschicklichkeit. Es werden Hütten und Hindernisparcours gebaut, wobei der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind. Auf spielerische Art und Weise werden Körperbewusstsein und Gleichgewichtssinn geübt.

Jeder hilft jedem und soll lernen, auf die Bedürfnisse des Anderen zu achten. Spiel, Spaß und Spannung gibt’s bei Kicker-,Tischtennis- oder Dartturnieren, die in regelmäßigen Abständen stattfinden. Hier wird der Wettbewerbshunger unserer Kinder gestillt und auch die teamgeistlichen Fähigkeiten werden geschult. Die Kinder lernen außerdem, Niederlagen zu verkraften und dass es beim Wettbewerbsspiel nicht nur um den Sieg geht sondern vor allem auch Fairness und das Gemeinschaftsgefühl im Vordergrund stehen sollen. Den Umgang mit Werkzeugen und Befestigungsmaterial wie Schrauben und Muttern können die Kinder auch in der Fahrzeuge Werkstatt üben. Hier heißt es „learning by doing“, indem Fahrräder oder Kettcars geprüft und repariert werden. Gleichzeitig werden hier Kenntnisse über die Funktionsweise und die mechanischen Eigenheiten eines solchen Fahrzeuges vermittelt. Die Kinder können das Geschehen zunächst beobachten und wer Lust hat, darf auch gleich mit anpacken. 

"Sommerakademie"

In der Schule ankommen

Kinder, die eingeschult werden, haben die Möglichkeit in den Ferien vor dem Schulanfang die anderen Kinder, ihre ErzieherInnen, die Räumlichkeiten sowie Teile des Tagesablaufes (Essenssituation in der "Tafelrunde) kennen zu lernen. So fällt der Übergang von der Kita in die Schule leichter. Jeden Tag gibt es im Vormittagsbereich ein zweistündiges Förderangebot in den Bereichen Deutsch, Rechnen, Malen, Kennenlernspiele ("Wer bin ich"), um die Kinder spielerisch und mit viel Spaß auf den Schulanfang vorzubereiten. Und natürlich ist auch genügend Zeit, unseren Schulhof mit dem Schulgarten zu erkunden und die Zeit vor dem Schulanfang in der neuen Umgebung zu genießen.

 

 

Chor

"Kling Klang", Chor des Ganztagsbereich

Ein Solo
...und noch ein Solo

Im Zentrum der Chorarbeit steht die Absicht, den Kindern eine bleibende Begeisterung an der Musik zu vermitten.

Der Chor "Kling Klang" hatte schon mehrere öffentliche Auftritte. Unter anderem das alljährliche Schulfest und Auftritte im Rahmen des Nachbarschaftsheims Schöneberg. Ein besonderes Erlebnis für die Chorkinder war das gemeinsame Projekt mit dem "Konzertchor Friedenau".

Ein weiterer Höhepunkt war die Teilnahme an dem gemeinsamen Weihnachtskonzert in der Matthäuskirche und die Aufnahme eines Liedes auf der gemeinsamen Weihnachts-CD, ein erfolgreiche Auftritt im Rahmen der "Steglitzer Wochen" und auf der Bühne unseres letzten Schulfestes.

Ein Auftritt fand im Rahmen der Verleihung des Titels "Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage" statt. Am 9.12.16 trat der Chor im Rahmen des Adventsbasteln mit Eltern und Kindern in unserer Tafelrunde auf. Es wurde gesungen, getanzt und Gedichte rezitiert. Aufgeregte Eltern filmten und fotografierten. Die Begeisterung war groß.

Der Chor "Kling Klang"

Chor

"Kling Klang"

Weihnachtsfeier

Unser Weg führte durch viele Chorproben, mehrere Studioaufnahmen im VD13, einem Fototermin für das CD Cover und vor allem das geduldige Warten auf die Gema-Genehmigung und zum Schluss noch die Fertigungstellung durch das Presswerk. Hier ein Ausschnitt des letzten Auftritts im Dezember an unserer Schule: "Herzlich Willkommen"

Fotogalerie

Mobile Feldschmiede
Feuer und Eisen
Den Kindern altes Handwerk näher bringen
Nähkunst
Trotz Verband nähen
Maß nehmen
Fertig
Wandgestaltung
gemeinsame Ideen
"Herz zentral"
Basteln mit Onlinehilfe
Parcour bauen
Mit Holz arbeiten
Balancieren
Kickern

Schulhund

Lesen mit Hund

So macht Lesen Spaß

Aber wie läuft das eigentlich? Wir haben einen kleinen gemütlichen Raum mit bequemen Matten und Kissen ausgestattet. Die Hunde „Karma“ und „Micky“warten auf die Kinder, die den Hunden etwas vorlesen. Dabei entspannen die Hunde tatsächlich und allein die Anwesenheit der Tiere motiviert die Kinder zum Lesen. Keiner unterbricht, kritisiert oder lacht, wenn Fehler beim Lesen gemacht werden. Wichtig ist, den Spaß am Lesen zu entdecken.


Kontakt

Ganztagsbetreuung an der Friedenauer Gemeinschaftsschule
Rubensstraße 63
12157 Berlin
Standort / BVG Fahrinfo

Tel 85 60 40 -05
Fax 85 50 66 -31
E-Mail senden

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 6.00 bis 18.00 Uhr

Sprechzeiten
Montag 8.00 bis 10.00 Uhr
Mittwoch 16.00 bis 18.00 Uhr
und in den Ferien nach Vereinbarung

Leitung
Juliane Winkler

stellv. Leitung
Melanie Nowak

Online Redaktion
Eberhard Schmidt-Gutermuth

Stellenangebote

Sie haben Interesse an einer Tätigkeit im Nachbarschaftsheim Schöneberg? Wir freuen uns auf Ihre Initiativbewerbung. Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie hier

Zum Internetauftritt unserer Partnerschule