Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

Pavillon

So war es für uns....

In der Bi-zi woche hatten wir viel Zeit nach der Schule gehabt.

So kamen wir auf die Idee (Cansu und Layla) zum Brandenburgertor zu fahren. Wir wollten alles alleine vorbereiten. Iwona fand die Idee toll. Zuerst haben wir alle Kinder gefragt wer alles mitkommen möchte. Dann haben wir die Briefe an die Eltern geschrieben und die Briefe verteilt. Am nächsten Tag haben wir im Internet recherchiert, wie man hinkommt. Das ganze selbstständig planen zu können hat uns riesen Spaß gemacht.

Der Ausflug war auch toll/cool.

von Layla

Mir hat der Ausflug gefallen, weil  ich noch nie am Brandenburger Tor gewesen bin. Mir hat auch gefallen, dass wir mit dem Bus zum Alexanderplatz gefahren und dort zu Burger King gegangen sind. Wir haben Döner und Chicken- Nuggets  gegessen. Dann  haben wir am Brandenburger Tor  Seifensterne gesehen und angefasst.

von  Zahraa und Citiyana

Für mich war es besonders schön, durch das Brandenburger Tor auf die andere Seite zu gehen, denn dabei durfte man sich etwas wünschen. Es sollte Glück bringen! Am Alexanderplatz haben wir dann bei Burger King Nuggets gegessen. Am Brandenburger Tor gab es auch Schaumsterne zu bewundern. JLJ .

von Citiyana

Willkommenskinder

Wir stellen uns vor

Rawan
Zaid

"Ich heiße Rawan, ich bin 13 Jahre alt. Und ich komme aus dem Irak. Ich war 7 Monate in der Willkommensklasse. Es war sehr schön da, manchmal schön, manchmal nicht. Es war auch manchmal schwer mit den arabischen Leuten Deutsch zu sprechen, aber es geht schon. Es war auch schöner in der Willkommensklasse als hier in der normalen Klasse, weil hatten immer früher Schluß gehabt und so, aber in der normalen Klasse ist es auch schön."

"Ich heiße Zaid, ich bin 6 Jahre alt. Und ich komme aus dem Irak. Ich bin seit 6 Monaten in der Willkommensklasse. Es ist sehr schön hier und ich mag meine Lehrerin Frau Hilse sehr. Meine Lieblingslehrer sind Ebbi, Farid, Ines und die Frau Hilse. Ich finde, daß ich habe meine schönste Tage in der Schule geliebt."

Den Text für Zaid hat seine Schwester Rawan geschrieben, nachdem sie ihn befragt hatte.

Kinderseite

Schule ändern

So könnte Schule sein

Conner, ein Schüler der Jahrgangsstufe 1-3, hat sich Gedanken gemacht, wie man Schule mehr nach den Bedürfnissen der Kinder verändern kann. Er hat es zu Papier gebracht und das Ergebnis ist hier zu sehen.

Mit "Ketkas" sind Kettcars gemeint.

Kontakt

Ganztagsbetreuung an der Friedenauer Gemeinschaftsschule
Rubensstraße 63
12157 BerlinStufenloser Zugang über eine Rampe oder direkt
Standort / BVG Fahrinfo

Tel 85 60 40 -05
Fax 85 50 66 -31
E-Mail senden

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 6.00 bis 18.00 Uhr

Sprechzeiten
Montag 8.00 bis 10.00 Uhr
Mittwoch 16.00 bis 18.00 Uhr
und in den Ferien nach Vereinbarung

Leitung
Juliane Winkler


stellv. Leitung
Melanie Nowak

Stellenangebote

Sie haben Interesse an einer Tätigkeit im Nachbarschaftsheim Schöneberg? Wir freuen uns auf Ihre Initiativbewerbung. Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie hier

Zum Internetauftritt unserer Partnerschule

Zum Internetauftritt der Ganztagsbetreuung an der Mittelstufe